15. April 2014
24_Serviette

Kleben statt malen: Diese Ostereier sind ganz einfach mit Serviettentechnik verziert. Ostereier in Pastelltönen färben. Gewünschte Sujets rund aus den Servietten ausschneiden, nur die oberste Lage verwenden. 2 Blatt Gelatine ca. 5 Min. in kaltes Wasser einlegen, in wenig heissem Wasser auflösen, Gefäss in ein heisses Wasserbad stellen. Sujets auf ein Ei legen, Gelatine mit einem Pinsel zuerst auf die Sujets, anschliessend auf das ganze Ei auftragen. Die Eier bekommen […] … weiterlesen

8. April 2014
25_Cervelat

Der Cervelat und andere gepökelte Wurstwaren vom Grill hatten in den letzten Jahren eine schlechte Presse. Wenn Sie das verunsichert hat, hier die neusten Erkenntnisse: Dem sporadischen Konsum einer grillierten Wurst kann wissenschaftlich nichts Negatives nachgewiesen werden. Das im Pökelsalz enthaltene Nitrit kann zwar tatsächlich mit den Eiweissen im Fleisch reagieren und krebserregende Nitrosamine bilden, aber nur in vernachlässigbaren Mengen. Durch verbesserte Technologien wurde in den letzten 20 Jahren zudem […] … weiterlesen

28. März 2014
25_Pompon

Pompons machen sich nicht nur auf Mützen gut. Wie wärs mit diesem herzigen Küken? Nur – wie geht das mit den Pompons schon wieder? So, ganz einfach. 1) Auf dünnem Karton zwei kleine Kreise und darum herum je einen grösseren Kreis zeichnen. Das Küken entspricht etwa der Grösse der grossen Kreise. Zuerst die grossen Kreise, dann die Innenkreise ausschneiden. 2) Beide Ringe aufeinanderlegen, die Wolle so lange darum herumwickeln, bis […] … weiterlesen

18. März 2014
24_Eigross

Ei ist nicht gleich Ei – beim Backen kann das gewählte Ei das ganze Rezept zum Misslingen führen. Entscheidend ist die richtige Grösse. Zur leichteren Orientierung ist auf der Verpackung die Gewichtsklasse der Eier angegeben. Grosse Eier (1) wiegen 63g und mehr; normale Eier (2) wiegen 53g und mehr, und kleine Eier (3) wiegen 45g und mehr. Zu grosse und schwere Eier können einen Kuchen zum Zusammenfallen bringen, weil der […] … weiterlesen

10. März 2014
24_likoer_d

Ob einfach nur so oder in Kuchen und Desserts verarbeitet – selbst gemachter Eierlikör schmeckt super und ist super einfach zubereitet. Probieren Sie dieses Vanille-Eierlikör-Rezept: 1dl Rahm und ½dl Milch mit 2 längs aufgeschnittenen Vanillestängeln und den ausgekratzten Samen aufkochen, Pfanne von der Platte nehmen. 4 frische Eigelbe mit 80g Puderzucker schaumig rühren, heissen Rahm unter Rühren dazugiessen, absieben, auskühlen. 2dl Kirsch zugeben, in eine Flasche von ca. 5dl abfüllen. […] … weiterlesen

4. März 2014
24_Gschwellti

Gschwellti lassen sich ganz praktisch im Steamer oder Dampfgarer zubereiten. Dazu mittelgrosse Kartoffeln in eine gelochte Steamerschale geben, im Steamer 15–20 Min. bei 120 Grad oder im Dampfgarer 35 Min. bei 100 Grad weich garen.

30. Januar 2014
25_DuDarfst

Statt sich Naschereien zu verkneifen, sollte man lernen, sie in kleinen Mengen zu geniessen. Wer ein starkes Verlangen nach Süssem hat, sollte keine Grosspackungen zu Hause lagern. Besser Einzelportionen wie ein Schokoladeköpfli oder ein Schokoladestängeli kaufen und dieses bewusst geniessen. Unsere Zunge kann sich an weniger Süsse gewöhnen. Wer 3 Tage lang ganz auf Süsses verzichtet, verliert den Heisshunger darauf. Oder reduzieren Sie die Zuckermengen schrittweise, zum Beispiel jede Woche […] … weiterlesen

28. Januar 2014
25_Denkfalle

Wer abnehmen will, macht häufig den Fehler, ständig daran zu denken, was man alles nicht essen darf. Wer aber von morgens bis abends nur an die Kalorien denkt, wird frustriert und gereizt. Der Griff zur Schokolade als Trost liegt nahe, das schlechte Gewissen plagt von Neuem, und der Teufelskreis ist vorprogrammiert. Darum den Kopf von negativen Gedanken befreien, drei Mahlzeiten am Tag geniessen und den Einkauf bewusst planen. Dazwischen sollte […] … weiterlesen

24. Januar 2014
25_Vitamin

Tun Sie sich etwas Gutes! Gönnen Sie sich einen der frisch gepressten Fruchtsäfte von Betty Bossi. Diese sorgen neu für ganze 5 dl erfrischenden Vitamin- und Energieschub – eine ideale Vorsorge gegen Erkältungen und Winterblues. Übrigens: Die Säfte gibt es in den Sorten Exotic, Orange und Pink Grapefruit. Vor dem Genuss unbedingt gut schütteln.

23. Januar 2014
25_Gesund

Es muss ja nicht gleich ein schweisstreibender Sport sein. Spazieren ist eine gute Möglichkeit für Faule, etwas mehr Bewegung ins Leben zu bringen. Wussten Sie, dass schon täglich eine halbe Stunde spazieren – vielleicht über Mittag – vor Osteoporose, Diabetes Typ 2, Bluthochdruck, Depressionen und vielen Krebsarten schützen kann und das Herzinfarktrisiko bedeutend verringert? Und das, selbst wenn man erst in fortgeschrittenem Alter damit anfängt!

20. Januar 2014
25_Drei

Man hört oft, zum gesunden Essen gehören 5 Mahlzeiten täglich. Das ist nicht unbedingt richtig. Zum Abnehmen sind 3 Mahlzeiten am Tag in regelmässigen Abständen ideal. Wer ständig zwischendurch isst – auch wenn es nur etwas Kleines ist – nimmt im Schnitt insgesamt mehr Kalorien auf. Zudem steigt bei jeder Nahrungsaufnahme der Blutzuckerspiegel, und die dadurch ausgelöste Insulinausschüttung bremst die Fettverbrennung. Wenn Sie nicht auf ein Znüni oder Zvieri verzichten […] … weiterlesen

15. Januar 2014
24_Steamer

Gedämpfter Fisch schmeckt besonders aromatisch, die Nährstoffe werden geschont und der Fisch bleibt schön zart.

10. Januar 2014
24_Einteilen

Eine einfache Hilfe, die Nährstoffe im richtigen Verhältnis zu konsumieren, ohne den Rechner beizuziehen, ist das richtige Schöpfen der einzelnen Lebensmittelgruppen nach dem System: ½ Gemüse, ¼ eiweisshaltige (z.B. Fleisch, Fisch, Käse, Eier Tofu), ¼ kohlenhydrathaltige (z.B. Reis, Nudeln, Kartoffeln) Lebensmittel. Fettarm zubereitetes Gemüse hat wenig Kalorien, füllt den Magen, regt zum Verweilen am Tisch an. Dank des grossen Volumens gibt es zudem ein gutes Sättigungsgefühl. Diese Tellereinteilung lässt sich […] … weiterlesen

8. Januar 2014
24_70kg

Viel Sport getrieben, aber nichts abgenommen? Gut möglich. Denn das Körpergewicht allein sagt längst nicht so viel aus, wie viele denken: Durch genügend Bewegung wird Muskelmasse auf- und Fettmasse abgebaut. Ein Kilogramm Fett ist dreimal so voluminös wie ein Kilogramm Muskeln. Wer also weniger isst und gleichzeitig mehr Sport treibt, sieht das Resultat der veränderten Lebensweise vielleicht gar nicht auf der Waage, kann aber den Gürtel trotzdem spürbar enger schnallen. … weiterlesen

3. Dezember 2013
13_10_23_Butter

Hübsch geformte Butterportionen machen sich auf dem Frühstücks- oder Festtisch besonders gut. So kann man sie vorbereiten: Salzbutter rollen oder Buttermödeli in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Blüemli oder Sterne ausstechen, auf einen mit Klarsichtfolie überzogenen Teller legen, zugedeckt bis zum Servieren kühl stellen. Von der Folie lassen sie sich einfach und unbeschadet ablösen und servieren.